Programmsystem

zur Berechnung von Fahrzeughauptabmessungen

DIMA wird eingesetzt bei:

Bombardier Transportation (Standorte Bautzen, Görlitz, Hennigsdorf, Kassel, Siegen und Vaesteras/Schweden)
Cideon Engineering
DB Schenker
DB Systemtechnik
Eisenbahn-Bundesamt
GATX Rail Germany (ehemals KVG Kesselwagen-Vermietgesellschaft)
General Electrics Transportation
HaslerRail
HHC/DRS Inspecties
Innofreight
ISATEC
Istanbul Technical University, Department of Mechanical Engineering
k + v Ingenieurgesellschaft
LogoMotive
Matisa
ÖBB-Technische Services
PESA
Plasser & Theurer (Standorte Linz und Wien/Österreich)
PROSE
ROBEL Bahnbaumaschinen
Siemens Mobility (Standorte München und Wien/Österreich)
Stadler Rail (Standorte Altenrhein/Schweiz, Berlin-Pankow, Bussnang/Schweiz und Valencia/Spanien)
system7 rail support
Tatravagónka
TÜV Nord
TÜV Rheinland Intertraffic
TÜV SÜD Rail
Voith Turbo Lokomotivtechnik
Vossloh Locomotives
Waggonbau Graaff
Waggonbau Niesky
Windhoff Bahn- und Anlagentechnik

Außerdem sind Erkenntnisse aus der wissenschaftlichen Grundlagenarbeit für die Programmentwicklung auch in die E DIN 27505 eingeflossen.

Mit DIMA wurde gerechnet für:

Alstom Transport
Luddeneit und Scherf
Railtur Vagon Endüstrisi
Schörling Rail Tech (ehemals Schörling-Brock)
SLB Steiermärkische Landesbahnen